Wer hat’s erfunden?

Deutschland das Land der Dichter und Denker – und Erfinder. Denke man nur an die vielen revolutionären Erfindungen der vergangenen Jahrhunderte wie das Auto, den Fernseher oder das Telefon, so sieht man gleich, dass Deutschland den Titel als „Das“ Erfinderland … Weiterlesen

„Der Geist des empirischen Lesers”

Die neue Helikon-Nummer und die Forschungsgruppe für kognitive Poetik in Szeged Der zweite Band der literaturtheoretischen Zeitschrift Helikon wurde in diesem Jahr mit dem Titel „Kognitive Literaturwissenschaft” veröffentlicht. Schon beim Aufschlagen des Buches weckte der folgende Satz meine Aufmerksamkeit: An … Weiterlesen

Ruhm

Gedanken zur Verfilmung des Romans von Daniel Kehlmann „Wir sind immer in Geschichten. Geschichten in Geschichten in Geschichten. Man weiß nie, wo eine endet und eine andere beginnt! In Wahrheit fließen alle ineinander. Nur in Büchern sind sie säuberlich getrennt.” … Weiterlesen

Tagung zum Thema Digital Humanities

 „Moderne mediale Techniken in Philologie und Kulturwissenschaft“ – unter diesem Titel fand eine wissenschaftliche Konferenz am 12. November 2013 in der Szegeder Filiale der Ungarischen Akademie der Wissenschaften statt, organisiert von Prof. Dr. Károly Csúri und Dr. András Simon. Als … Weiterlesen

Wie wertvoll ist ein geisteswissenschaftliches Studium?

– Was hätte ein Jurist gern von einem Geisteswissenschaftler? – Einen Cheeseburger mit Cola. In Ungarn ist dies ein beliebter Witz, aber Geisteswissenschaften werden nicht nur hier, sondern auf der ganzen Welt nicht immer positiv beurteilt. Dem Mythos nach werden … Weiterlesen

In einen Theaterfreund verwandelt

In fast allen Gymnasien ist Franz Kafkas Verwandlung eine Pflichtlektüre. Fragt man spontan jemanden, welche Werke er von Kafka kennt, dann ist als erste Antwort wahrscheinlich von dieser Erzählung zu hören. Es hat sich in der nahen Vergangenheit bewiesen, dass … Weiterlesen

15-Kredit Module – Mini-Spezialisation

Von Studierenden für Studierende Ein Thema, womit sich die Studierenden immer viel beschäftigen. In einem früheren GeMa-Artikel „Spezialisationspanik“ konntet ihr schon einen Überblick über die Spezialisationen am Institut für Germanistik bekommen, in dem Zsófia Sípos (die Verfasserin des Artikels) unter … Weiterlesen

In der Kürze liegt die Würze

Ein Bericht über fünf Kurzfilme, nominiert für den Österreichischen Filmpreis 2013 Am 13. November wurden fünf österreichische Kurzfilme im Grand Café gezeigt: 366 Tage, Abgestempelt, Kreis Wiener Neustadt, Heldenkanzler und Hatch. Von den gezeigten Werken wurden Hatch und 366 Tage … Weiterlesen

Alter Posten, neues Konzept

Interview mit Institutsleiter Dr. habil. Endre Hárs Seit Juli dieses Jahres hat sich einiges am Institut für Germanistik geändert. Eine dieser Veränderungen war der Wechsel des Institutsleiters. Herr Dr. habil. Endre Hárs lernt zurzeit alle Tücken dieses Postens kennen und … Weiterlesen

Dankesrede

Die Redaktion des Germanistischen Magazin freut sich, die Dankesrede von Herrn Prof. Dr. Detlef Haberland bei der Verleihung der Auszeichnung Pro Facultate Philosophiae am 6. November 2013 veröffentlichen zu dürfen! Spektabilität! Meine sehr geehrten Damen und Herren! Liebe Kolleginnen und … Weiterlesen